WinEV® bei den Stadtwerken Dachau in Betrieb

WinEV® Projektteam iS Software und Stadtwerke Dachau
Presseinformation

Neue ERP-Software WinEV® der iS Software aus Regensburg bei den Stadtwerken Dachau in Betrieb

Nach Vergabeverfahren und erfolgter Auftragserteilung durch die Stadtwerke Dachau hatte iS Software aus Regensburg nur wenige Monate Zeit für die Umstellung des gesamten ERP-Systems auf WinEV®. Das Projekt wurde erfolgreich mit der Jahresendabrechnung 2017 und der Einführung der letzten Module im 1. Halbjahr 2018 abgeschlossen.

Regensburg, 11. September 2018In einem anspruchsvollen Vergabeverfahren haben sich die Stadtwerke Dachau zu einer Ablösung ihrer zuvor eingesetzten ERP-Lösung von Wilken durch die Komplettlösung WinEV® der iS Software GmbH entschieden. Das Regensburger Softwareunternehmen setzte sich damit gegen eine Vielzahl namhafter Mitbewerber durch. Bereits drei Monate nach der Entscheidung für iS Software wurde das neue ERP-System Schritt für Schritt in Betrieb genommen. Zehntausende von Datensätzen wurden aus dem Altsystem in das neue ERP-System migriert, das neue System wurde entsprechend konfiguriert und alle Mitarbeiter/innen geschult. Die für die Stadtwerke Dachau wichtigen Abrechnungsfunktionalitäten für Strom, Erdgas und Wasser hatten bei der Umstellung oberste Priorität und laufen seither reibungslos auf dem neuen System.

 

Aus Gründen der Kosten- und Prozesseffizienz haben sich die Stadtwerke Dachau nach einer umfassenden Marktsichtung und einem entsprechenden Auswahlverfahren für einen neuen Anbieter entschieden. „Die Entwicklung unseres Unternehmens in den vergangenen Jahren und die daraus resultierenden Anforderungen machten den Umstieg auf ein neues System erforderlich“, konstatiert Robert Haimerl, Kaufmännischer Werkleiter bei den Stadtwerken Dachau. Seine abschließenden Worte bei der Kick-Off-Veranstaltung mit allen von der Systemumstellung betroffenen Mitarbeiter/innen im Sitzungsaal verdeutlichten die hohe Priorität eines reibungslosen Ablaufs: „Ach übrigens – schief gehen darf dieses Projekt nicht!“

Jedes mittlere und größere Unternehmen benötigt in der heutigen Zeit zur Bewältigung seiner Aufgaben ein umfassendes, so genanntes ERP-System (Enterprise Resource Planning). „ERP bedeutet in unserer Sprache die durchgängige Unterstützung sämtlicher Unternehmensprozesse eines EVUs mittels einer Branchensoftware“, so Dirk Weiße, Geschäftsführer der iS Software GmbH. „Von der Zählerstandserfassung über die Abrechnung, die Durchführung der Marktpartnerkommunikation, die Energiemengenbilanzierung, den Kundenservice bis hin zum Rechnungswesen und zur Bilanzierung sind alle betrieblichen Abläufe in unserer Software WinEV® abgebildet.“

Viele Stadtwerke zögern jedoch, ihr ERP System zu wechseln. Dazu erläutert Dirk Weiße, warum es dennoch sinnvoll sein kann: „Fairerweise muss man einräumen, dass ein Systemwechsel kurzfristig immer mit Aufwand verbunden ist. Allerdings ist bei uns die Projektphase durch kalkulierbare Kosten geprägt, die mit einer Kostendeckelung für den Kunden hinterlegt ist. Das vermindert signifikant das Risiko der Projektkostenüberschreitung. Dann liefern wir unseren Kunden einen verbindlichen und abgestimmten Projektplan, der ein hohes Maß an Sicherheit für die Terminierung zeitkritischer Aufgaben bietet. Während der Betriebsphase zeigen sich dann die eigentlichen Vorteile einer Systemumstellung: Durch geringe Prozesskosten, eine hohe Systemstabilität und den hervorragenden Kundenservice stellt sich eine betriebswirtschaftliche Amortisation schnell ein.“

 

Umstellung in wenigen Monaten

Auf die Beauftragung durch die Stadtwerke Dachau folgten unmittelbar die ersten Organisations- und Projektgespräche. Als ehrgeiziges Ziel wurde festgelegt, dass die Jahresabrechnung für das laufende Jahr 2017 bereits im neuen WinEV®-System erfolgen muss, also in wenigen Monaten. Dies stellte die größte Herausforderung an das Umstellungsprojekt dar: Innerhalb kürzester Zeit sollten nahezu alle Module der WinEV®-Lösung der iS Software bei den Stadtwerken Dachau implementiert und in einen erfolgreichen Betrieb überführt werden. Neben den klassischen Softwaremodulen rund um die Abrechnung für Vertrieb und Netz (Netznutzung, EEG und KWKG), der regelkonformen Marktkommunikation und der integrierten Finanzbuchhaltung mit übergeordnetem Controlling sowie Auftrags- und Lagerverwaltung wurden von den Stadtwerken Dachau auch das neue Kundenportal und das CRM-System der iS Software beauftragt.

In wenigen Wochen waren die Systeme installiert und parametrisiert, Dokumentenlayouts umgesetzt, die  Mitarbeiter/innen bereits während der Implementierung geschult. Parallel wurde die Echtdatenmigration getestet. Aufgrund der guten Vorbereitung lief diese dann beinahe reibungslos, kleinere „Unschärfen“ konnten pragmatisch gelöst werden ohne den operativen Betrieb einzuschränken. Lücken oder Unterbrechungen in der Marktkommunikation entstanden nicht.

 

Kundenservice digital

Die Stadtwerke Dachau sehen sich als marktorientierten Versorger, möchten Mehrwerte und einen besonderen Kundeservice bieten. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Kundenportal der iS Software, das im Außenauftritt einen zusätzlichen Kommunikationskanal schafft.

„Kundenselbstservice und Web-Anwendungen sowie die Automatisierung schreiten voran. Beide Bereiche sind für uns von großer Bedeutung, weil sie für unsere Kunden von großer Bedeutung sind. Auch personell haben wir unsere Entwicklerressourcen aufgestockt, um so den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden“, sagt Dirk Weiße. „Dass wir auch die neuen Prozesse im Bereich Smart Metering unterstützen ist für uns eine Selbstverständlichkeit“, so Dirk Weiße weiter. „Darüber hinaus rechnen wir auch bereits heute eine Smart Home Lösung über unsere Software ab und stellen eine App zur Visualisierung der Energiemengenbilanz im Rahmen der Mieterstromabrech­nung zur Verfügung.“

Neue gesetzliche Anforderungen wie die Abbildung von MaLo/ MeLo wie auch die Systemertüchtigung für die Abrechnung nach dem neuen MSBG hat das Projektteam ohne großen Aufwand im laufenden Betrieb in Dachau eingeführt. Benötigte Schnittstellen zu den diversen Vorsystemen wurden realisiert. Insbesondere die Schnittstelle zur Zählerstandserfassung von MHI hat bereits in der ersten Jahresabrechnung gut funktioniert. Die Zählerstände konnten entweder per Werksablesung (mit Foto) oder per QR-Code erfasst und problemlos in das Abrechnungssystem übertragen werden.

Motiviertes Team

Das Projektmanagementduo, bestehend aus Robert Haimerl (Stadtwerke Dachau) und Bernd Hasselfeldt (iS Software), hat es exzellent verstanden, das Team zu motivieren und die Projektziele gemeinsam zu erreichen. Die Grundlage für die erfolgreiche Einführung waren vor allem die hochmotivierten, kompetenten und zielstrebigen Mitarbeiter/innen der Stadtwerke Dachau und der iS Software.

Alle am Projekt beteiligten Personen trafen sich zu einer kleinen verdienten Projektabschlussfeier, denn „schief gegangen ist‘s nicht“. Der Zeitplan wie auch das vereinbarte Projektbudget wurden trotz des Umfangs des Umstellungsprojektes eingehalten.

 

6.950 Zeichen

 

Das Projektteam der Stadtwerke Dachau und iS Software

 

Dirk Weiße, Geschäftsführer der iS Software GmbH

 

iS Software GmbH

Seit 1996 entwickelt iS Software Softwarelösungen für die Energie- und Wasserwirtschaft, speziell für kleinere und mittlere EVU und Wasserversorger. Die modulare Komplettlösung WinEV® bildet die vernetzten Vorgänge von der Zählerstands­erfassung über die Abrechnung, die Durchführung der Marktpartnerkommunikation, die Energiemengenbilanzierung, den Kundenservice bis hin zum Rechnungswesen und zur Bilanzierung nahtlos ab und liefert aussagekräftige und entscheidungsrelevante Informationen für das Unternehmens­management. Aktuelle Themen wie wMSB, Mieterstrommodelle oder SMGWA sind hoch integriert in die Systemlösung eingebunden. Themenspezifische Partnermodelle ergänzen das Portfolio. Derzeit ist WinEV® bei rund 270 Kunden im Einsatz.

www.is-software.com

 

Pressekontakt: p.co communications, Petra Reppert, Tel. +49 89 242447.47, info@p-co-com.de